Teleskoptechnik

Was ist eine Teleskoparbeit?

Diese sogenannten Kombinationsarbeiten bestehen aus Primär- und Sekundärteilen (Gold, Edelmetall), Edelstahlbasis (Stahl), und den zu ersetzenden Kunststoffzähnen sowie der zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis. Die Teleskopkronen sind parallel geführte Passungen als Doppelkronen. Das Innenteleskop (Primärteleskop) muss wenigstens zwei gegenüberliegende, planparallele Flächen aufweisen. Das Aussenteleskop (Sekundärteleskop) besitzt die anatomische Zahnform und die zahnfarbene Kunststoffverblendung.

 

Wie wird eine Teleskoparbeit befestigt?

Das Innenteleskop wird auf dem Zahnstumpf festzementiert. Das Aussenteleskop ist an der herausnehmbaren Edelstahlbasis angelötet und als Verblendkrone oder Vollgusskrone gearbeitet. Auf der Edelstahlbasis (Fachausdruck: Modellguss) befinden sich die Kunststoffzähne und die zahnfleischfarbenen Kunststoffsättel.

 

Die Anfertigung

Dem Patienten werden die für die Statik notwendigen Zähne zu Stümpfen beschliffen und ein Abdruck genommen. Von dem Abdruck wird im zahntechnischen Labor ein dimensionstreues Arbeitsmodell aus Spezialgips angefertigt. Auf dem hergestellten Gipsmodell werden nun Wachskappen (Primärteleskope) modelliert und in Gold gegossen. Die gegossenen Primärteleskope müssen auf dem Gipsstumpf passend gearbeitet und parallel gefrässt werden. Im nächsten Arbeitsgang wird auf die fertigen Primärteleskope ein Wachsgerüst modelliert (Sekundärteleskope/Sekundärkonstruktion) und ebenfalls in Gold gegossen. Die Sekundärkonstruktion wird mit der hergestellten Edelstahlbasis verbunden. Fehlende Zähne zwischen den Pf7eilerzähnen werden durch Kunststoffzähne auf der Edelstahlbasis ersetzt. Die Teleskoparbeit ist herausnehmbarer Zahnersatz und deshalb sehr gut zu reinigen. Bei weiterem Zahnverlust kann die Teleskoparbeit problemlos erweitert werden, so daß die Folgekosten niedrig ausfallen.

 

Tele UK big_1.jpg

Primärteleskopkronen im Unterkiefer

 

Tele UK big_3.jpg

Hochglanzpolierte Sekundärteleskope von innen

 

Tele UK big_2.jpg

Sekundärteleskope in der herausnehmbaren Teleskoparbeit

 

Tele UK big_4.jpg