Vollkeramik

ZIRKONIUMOXID-KRONE

Mit Zirkoniumdioxid entsteht das erste Mal in der Zahnmedizin ein vollkeramisches Gerüst-material zur Verfügung, dass die Metallkeramik in vielen Indikationsbereichen ersetzen kann. Einzelkronen mit Gerüsten aus Zirkoniumdioxid sind zum Beispiel bereits heute bezüglich der Festigkeit so stabil wie metallkeramische Kronen. Der Vorteil gegenüber Gold liegt in der hohen Ästhetik.

Es ist gelungen, das Gerüst in verschiedene Zahnfarben einzufärben. Somit entsteht keine ästhetisch störende Grauverfärbung der Gingiva (Zahnfleisch) durch ein dunkles Metallgerüst oder durch sichtbare Metallränder. Durch das sehr stabile Material Zirkoniumdioxid können Kronen- oder Brückengerüste besonders dünn angefertigt werden. Dadurch benötigen sie weniger Platz, so dass der Zahnarzt weniger gesunde Zahnsubstanz beschleifen muß. 

 

Das Zirkoniumgerüst

 Die fertige Schichtung mit keramischen Material:

Zirkoniumgerüst mit keramischen Material

 

VOLLKERAMIKKRONEN  (IPS Empress System)

Die ästethisch anspruchvollste, aber auch sehr kostenintensive Lösung bietet die vollkeramische Zahnrestauration. Durch dass hohe Mass an Lichtdurchlässigkeit des Materials erreichen diese Restaurationen die natürliche Farbgebung des Zahnschmelzes.

 

IPS Empress 1
Der Anwendungsbereich umfasst, Kronen, Inlays/Onlays und Schalen.

 

IPS Empress 2
Mit Dem System können vollkeramische Brücken, bei nicht zu weit auseinanderstehenden Pfeilerzähnen, gefertigt werden. Vollkeramische Brücken können aus Stabilitätsgründen bei sehr grossen Lücken aus materialtechnischen Gründen derzeit noch nicht gefertigt werden.

 

Im Frontzahnbereich wird die Schichttechnik angewandt um den ästhetischen und anatomischen Anforderungen zu entsprechen. Im folgenden Patientenfall sind die durch das IPS Empress System hervorragenden Ergebnisse, bei einer vierteiligen Frontzahnrestauration zu sehen.

 

Die fertige Präparation:

 Die eingesetzten Vollkeramikkronen:

Die fertige Präparation Die eingesetzten Vollkeramikkronen:

 

Im Seitenzahnbereich werden die Vorteile der Maltechnik eingesetzt, sie ermöglicht es Farbe, Form und Funktion der Restauration wieder herzustellen.


Im unteren Beispielfall ist die ästhetische Eingliederung der hergerstellten Keramikinlays gut zu erkennen.

 

1.1. Versorgung mit Amalgamfällungen

 

1.2. Versorgung mit vollkeramischen   

       Inlays (Empress)

Die Vollkeramikkrone

 

Empress 1.1 Empress 1.2 Vollkemramik

 

DIE VERBLENDMETALLKERAMIK (VMK)

Bei der Fertigung von VMK-Kronen werden verschiedene hochwertige Aufbrennlegierungen verwandt. Die Vorteile der VMK-Technik liegen in der Versorgung von grossen Zahnlücken. Diese Restaurationen verlangen hohe Stabilität, die durch die Verwendung eines Metallgerüstes gegeben ist.

 

VERBLENDMETALLKERAMIK  VERBLENDMETALLKERAMIK